OECD schlägt Alarm – Lösen Unternehmensanleihen ein Beben an den Märkten aus?

,
Die Zahlen sind beunruhigend, viele Marktteilnehmer sind sich des Risikos nicht bewusst. Unternehmensanleihen mit schwacher Bonität können das Finanzsystem infizieren.

Uwe Zimmer

Uwe Zimmer, Geschäftsführer Fundamental Capital GmbH, Willich

Thilo Stadler

Thilo Stadler, Vermögensverwalter bei der I.C.M. Independent Capital Management Vermögensberatung Mannheim GmbH in Neuss

Ralph Rickassel

Ralph Rickassel, PMP Vermögensmanagement in Düsseldorf, eine Niederlassung der Donner & Reuschel Lux S.A.

Dr. Mirjam Staub-Bisang

Dr. Mirjam Staub-Bisang, Stiftungsratpräsidentin, Profond

Thomas Meyer zu Drewer

Thomas Meyer zu Drewer, Geschäftsführer ComStage ETFs

Vermögensverwalter-Kolumne

Lesen Sie hier die Kolumnen ausgesuchter Experten zum aktuellen Marktgeschehen, spannende Hintergründe und tiefgehende Analysen.

B2B-Webinar: Robo-Hype - wieso ETF-Lösungen die bessere Alternative sein können

, ,
Robo-Advisor sind aus der Finanzszene kaum noch wegzudenken. Doch was für Anleger interessant ist, stellt für Bankberater eine große Herausforderung dar. Wie Sie dem Robo-Hype trotzen können und welche günstigen Alternativen es gibt,…

Webinar für professionelle Anleger: Wie Sie in die chancenreichsten Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt investieren

, ,
Coworking, Zentrumsnähe, moderne technische Infrastruktur - die Ansprüche an Immobilien steigen, passende Objekte sind sehr begehrt. Wie Investoren jetzt am besten investieren, um von den Entwicklungen an den Immobilienmärkten zu profitieren,…

ODDO BHF AM: „Für Panik zu früh“ – Monthly Investment Brief

,
Die Märkte sind entschieden optimistisch ins neue Jahr gestartet, zumal sich eine Stabilisierung der Welt- wirtschaft abzeichnete. Könnte der Corona-Ausbruch die Stimmung verderben? Zweifellos. Die Panik dürfte erst dann abklingen, wenn die Zahl der Neuinfizierten zurückgeht.

Natixis IM: Gute Berichtssaison als Unterstützung der Gewinnerwartungen für US-Aktien

,
Die jüngsten Makrodaten waren uneinheitlich - stärker als erwartet in den USA, schwächer in der Eurozone und enttäuschend in Japan.