Fondsmanager weit vorne in der Reichenliste

Schlagworte: , , , ,
Alljährlich veröffentlicht „The Sunday Times“ die Liste der reichsten Briten. Wenn man die Liste durchschaut, fällt auf, dass die Finanzbranche ein sehr einträgliches Geschäft sein kann. Unter den 1000 Reichsten finden sich auffällig viele Hedgefondsmanager.

Ganz nach oben hat es von ihnen jedoch noch keiner
Geschafft. Dort thront nach wie vor James Dyson. Der 73-jährige wurde durch den
beutellosen Staubsauger bekannt und 16,2 Milliarden Pfund schwer. Auf Rang 24
folgt jedoch schon der erste Hedgefondsmanager. Es ist Michael Platt. Er
besitzt ein Vermögen von 4,86 Milliarden Pfund. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer,
der im Jahr 2000 gegründeten BlueCrest Capital Management. Auf Rang 35 folgt
Leonie Schroder und ihre Familie. Die Eigentümerin der Fondsgesellschaft
Schroders wird auf ein Vermögen von 3,98 Milliarden Pfund taxiert.

Harding und Odey sind mit Hedgefonds reich geworden

David Harding war einer der Gründer von Man AHL, inzwischen
hat er die Winton Group gegründet ist dort auch der CEO. Auf seinem Konto
stapeln sich laut „The Sunday Times“ 900 Millionen Pfund. Nur
kurz dahinter platziert sich der bekannte Hedgefondsmanager und Brexit-Befürworter
Crispin Odey zusammen mit seiner Frau Nichola Pease. Sie ist auch
Fondsmanagerin. Pease stammt aus einer der Gründerfamilien der Barclays Bank.
Das Paar besitzt zusammen 825 Millionen Pfund. Der Sohn des Paares, Felix
Odey, tritt ebenfalls in die Fußstapfen der Eltern und ist bei Schroders
Fondsmanager.

Auf Platz 338 schafft es Christian Angermayer

Auf der Liste der Zeitung finden sich auch hiesige Namen –
Christan Angermayer etwa. Der umstrittene Unternehmer wollte einst mit seiner
ABL-Gruppe eine neue Goldman Sachs erschaffen. 2012 wurde das Unternehmen
jedoch aufgelöst und die einzelnen Unternehmensteile verkauft. Darunter die
Aragon AG (heute JDC Group) oder auch die Altira AG, zu der etwa die VCH
Investment Group gehörte. Inzwischen residiert der Anhänger des indischen
Philosophen und Esoterikers Deepak Chopra in London und investiert dort mit
seinem Family Office Apeiron Investment Group insbesondere in Financial
Fintechs  und Kryptowährungen,
Technologie, Gesundheit, Medien und Immobilien. Ihm gehört zudem etwa die Filmproduktionsfirma Film House
Germany. Seine Biotech-Firma ATAI forscht an neuen Therapiekonzepten zum Thema
Depression. Mit einem Vermögen von 396 Million Pfund (443 Millionen
Euro) liegt Angermayer auf Rang 338 der reichsten Bewohner in Großbritannien.
Damit liegt er deutlich vor Mick Jagger, der nur Rang 458 einnimmt. Sein Vermögen
soll 285 Millionen Pfund betragen.

Alken Gründer Nicolas Waleswski rangiert auf Platz 540

Der Mitbegründer von GLG Partners, Pierre Lagrange, wird in
der Liste auf Rang 528 geführt. Sein Vermögen liegt bei 237 Millionen Pfund.
Ein weiterer bekannter Name auf der Liste ist Nicolas Walewski, der ehemalige
Oyster Fondsmanager und Gründer der Fondsboutique Alken, hat sich 16 Plätze
nach oben gearbeitet und liegt nun auf Platz 540. Das bedeutet ein Vermögen von
225 Pfund. Kurz dahinter, auf Rang 555, konnte sich Roger Guy platzieren. Der
ehemalige Manager des (Janus Henderson) Gartmore Contintal European Fund bringt
es auf ein Vermögen von 220 Millionen Pfund.

Zur Einordung der Summen: 1 Pfund entspricht aktuell 1,12
Euro.