Ist Nachhaltigkeit ein Renditetreiber oder nur ein Modetrend?

Schlagworte: , , , , , , ,
Wie nachhaltig soll oder muss man in Zukunft investieren? Welche Themen sind hier für Finanzberater und Vermögensverwalter besonders wichtig? Diese Fragen stehen am 28. März 2019 im Mittelpunkt des €uro-Roundtable in Düsseldorf.

Wenn es um ESG (Environmental, Social and Governance) in der Finanzbranche geht, gibt es derzeit viel zu berichten: Die EU-Kommission und das Europäische Parlament machen Druck auf die Finanzindustrie, ESG-Kriterien stärker in den Produkten und bei der Beratung zu berücksichtigen. Die Fondsbranche hat die Forderungen der Politik bereits sehr aktiv aufgenommen und bietet vermehrt solche Produkte an.

Gleichzeitig wird offen und sehr kontrovers in der Branche darüber diskutiert, ob nachhaltiges Investieren nur ein politisches Projekt ist, das Anleger unnötig einschränkt. Oder ob es nicht eigentlich schon immer sinnvoll war, ESG-Kriterien zu berücksichtigen. Gerade angesichts des regulatorischen Drucks, der in Brüssel aufgebaut wird, sind viele Finanzberater und Vermögensverwalter zunehmend verunsichert, was die Entwicklung für sie konkret bedeutet. Der Fragenkatalog zu diesem Thema wird eher länger als kürzer.

Auf dem €uro-Roundtable, der am 28. März 2019 nun zum zweiten Mal in der Classic Remise in Düsseldorf stattfindet, werden ausgewiesene Experten die spannenden Aspekte rund um das Thema Nachhaltigkeit diskutieren und dabei vielleicht etwas mehr Licht ins Dunkel bringen.

Das Programm der Veranstaltung im Überblick:

Kai Gramke, EconSight Basel, gibt einen Einblick in die Zukunftstechnologien und macht deutlich welche Herausforderungen sich dadurch beim Fahrzeugbau stellen.

Stephan Schrödl, Senior Analyst bei FondsConsult Research beleuchtet das Thema Nachhaltigkeit aus Analystensicht.

Im Anschluss diskutieren Experten unserer Partner-KVGs zum Thema „Nachhaltiges Investieren (ESG) – Modetrend oder Renditetreiber?

Interessierte Finanzberater und Vermögensverwalter können sich direkt HIER zu der Veranstaltung am 28. März 2019 anmelden:

JETZT ANMELDEN