Jetzt ist es raus: Auch die letzten beiden Anbieter kürzen den Zins für Tagesgeld drastisch ein

Schlagworte: , , ,
Sowohl bei der ING als auch bei der Advanzia Bank sind Tagesgeld-Zinsen von 1,0 Prozent vorbei.

Die Zeiten von Tagesgeld-Zinsen mit einer Eins vor dem Komma sind vorbei. Seit dem 1. Oktober hat die ING den Zins für ihr „Extra-Konto“ kräftig von zuvor 1,0 Prozent auf nun 0,25 Prozent eingekürzt. Diesen Zins gibt es für die Dauer von vier Monaten, danach gibt es sogar nur noch 0,01 Prozent, also praktisch gar keine Verzinsung mehr.

Bei der Advanzia Bank ist der Zinssatz von 1,0 Prozent für das „Advanziakonto“ ebenfalls passé. Auf der Webseite der Luxemburger Bank wird mittlerweile nur noch ein Zinssatz von 0,40 Prozent angegeben. Damit gibt es laut Daten des Finanzdienstleisters FMH derzeit kein Tagesgeldkonto mehr, das beim Zins eine Eins vor dem Komma bietet (Stichtag: 1. Oktober 2019, 10.15 Uhr).