News zu "Brexit"

Anleger flüchten aus britischen Fonds

In den vergangenen acht Wochen sind mehr als zwei Milliarden US$ aus Investmentfonds abgezogen worden, die in britische Unternehmen investieren. In Summe mussten Aktienfonds mit Schwerpunkt UK seit dem Brexit-Votum 23 Milliarden US$ zurückzahlen.

Der Backstop – ein 500 km langer Disput

Die Grenze zwischen der Republik Irland und Nordirland ist einer der größten Knackpunkte bei den Brexit-Verhandlungen. Aneeka Gupta, Associate Director bei WisdomTree, befasst sich mit den Details zum Backstop, den möglichen Szenarien und damit verbundenen Chancen für Investoren.

Drei prägende Themen für 2019

Keith Wade, Chefvolkswirt bei Schroders, erörtert drei Themen, die die Marktentwicklung dieses Jahr prägen werden, und vier Ereignisse, die die Anleger überraschen könnten.

Der DAX startet unentschlossen in die Woche

Theresa May will für einen besseren Deal mit der EU kämpfen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hofft, Fahrverbote für ältere Diesel noch abwenden zu können und der DAX startet ohne klare Richtung in die Woche.

Wie Fonds auch in No-Deal-Land verkauft werden können

Die Finanzbranche muss sich auf einen ungeordneten Brexit einstellen und Maßnahmen ergreifen. Die zentrale Frage: Ob und wie können ab Anfang April Fonds in Großbritannien vertrieben werden, wenn es keine vertraglichen Regelungen zwischen der EU und Großbritannien dafür gibt?

Warum London unter dem Brexit leiden wird

Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird auch zu einer Schwächung des Finanzsektors in London führen, Das geht aus einer Umfrage des Finanzdienstleisters State Street hervor.

Brexit: „Das Risiko für die Märkte bleibt weiterhin sehr hoch“

„Die Drohung mit einem zweiten Referendum, dem sich die euroskeptischen konservativen britischen Abgeordneten vehement entgegenstemmten, könnte für Theresa May ein gutes Druckmittel sein, um eine Einigung zu erzwingen“, schreibt Olivier de Berranger, Chief Investment Officer bei LFDE.