News zu "Finanzbranche"

Fondsmanager weit vorne in der Reichenliste

Alljährlich veröffentlicht „The Sunday Times“ die Liste der reichsten Briten. Wenn man die Liste durchschaut, fällt auf, dass die Finanzbranche ein sehr einträgliches Geschäft sein kann. Unter den 1000 Reichsten finden sich auffällig viele Hedgefondsmanager.

Mehr mobiles Banking durch Corona

Jeder fünfte Deutsche hat eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Wochen seine Einstellung zum digitalen Banking positiv verändert. Kritisch sind immer noch die Themen Sicherheit und Datenschutz.

Tiefe Einblicke in den Immobilienmarkt

Im Roundtable Immobilien fassen sechs Experten erstmals in einer Videokonferenz die heißen Themen an, die den Markt derzeit bewegen: Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise? Welche Trends setzen sich durch? Und welche Arten von Immobilien sind jetzt weniger gefragt?

Der Fall Wirecard

FundResearch blickt auf die letzte Woche zurück und gibt einen Ausblick auf künftige Ereignisse. Im Fokus diesmal: Wirecard baut seinen Vorstand um und schafft Strukturen.

Wie die AIF-Branche ausgebremst wird

Im ersten Quartal sind in Deutschland noch sechs geschlossene Fonds neu zugelassen worden. Das war kein schlechter Start. Dann kam die Corona-Krise. Wie viele Fonds bis zum Jahresende noch in den Markt gehen werden, ist völlig offen.

ETFs im Corona-Fieber: Crash und Comeback

Der Corona-Crash hat die Boom-Branche ETF im März zunächst hart getroffen. Doch es gibt auch Gewinner in der Krise. Die Rückschau zeigt: Durchhalten lohnt sich.

Das Coronavirus-Tagebuch: Michael Hollmann, Altersvorsorge-Berater

FundResearch dokumentiert den derzeit nicht alltäglichen Alltag von Finanzprofis. Heute: Michael Hollmann. Der Ruhestandsplaner aus Oldenburg freut sich darüber, dass Unternehmer sich jetzt auch mal Zeit für die eigene Altersvorsorge nehmen.

Corona-Krise: Geld oder Leben

FundResearch blickt auf die vergangene Woche zurück. Im Fokus diesmal: In den Medien treten neben den Virologen immer häufiger Ethiker und Wirtschaftswissenschaftler auf. Dafür gibt es gute Gründe.