News zu "Fondsbranche"

Der Brexit wird für die Finanzbranche teuer

Gerade die Finanzbranche und dabei insbesondere die Investmentbanken werden zu spüren bekommen, dass die Trennung der Insel vom Festland milliardenschwere Folgen hat.

EU-Regulierer in der Kritik der BaFin

Der Vorschlag der europäischen Aufsichtsbehörden zur Überarbeitung der PRIIPs-Verordnung wurde von der BaFin abgeleht. Sie setzt sich dafür ein, dass eine umfassende Revision der PRIIPs-Verordnung erfolgt.

Fondsgebühren – der Preiskampf hat begonnen

Das expansive Wachstum passiver Fonds nagt schon seit Jahren empfindlich an den Umsätzen der Aktiven. Denn gegen das Hauptverkaufsargument für Indexfonds kommen die aktiven Fonds nicht an: die deutlich geringeren Gebühren der Passiven.

Schwarzer Oktober für die Fondsbranche

Auch im Oktober mussten die Fondsgesellschaften unter dem Strich Anteile zurücknehmen. Profitieren konnten einzig die Geldmarktfond

Britische Fondsgesellschaften schichten um – ein schlechter Deal für Kunden

Für die Fondsgesellschaften steht viel auf dem Spiel: Bisher konnten sie von London aus ihre Fonds ohne Einschränkungen nach Europa verkaufen. Ob das nach dem Brexit noch so sein wird, ist unsicher. Daher übertragen sie das Geld der Investoren von Großbritannien nach Luxemburg und Irland.

Luxemburg hat bei Fonds die Nase vorn

Im September dieses Jahres waren in Luxemburg 3.950 Fonds registriert. Das Volumen der Assets under Management beträgt aktuell 4,28 Billionen Euro.

ETF-Statistik: Negativtrend im Oktober

Mit gemischten Gefühlen blicken Anleger auf den Oktober: Die Mittelzuflüsse und Vermögenswerte bei Aktien-ETFs sinken. Renten und Rohstoffe gewinnen.

„Charlie“ geht in Ruhestand

„Charlie“ Morrison, Chef der Asset-Management-Abteilung bei Fidelity, will zum Ende des Jahres sein Amt niederlegen. Morrison hat die Vermögensverwaltung seit 2014 geleitet.