News zu "Gebühren"

Gebühren sind wahre Renditefresser

Die EU hat zum ersten Mal einen genauen Blick auf die europäische Investmentbranche geworfen. Das Resultat: Die Kosten der Investmentfonds stellen eine starke Beeinträchtigung der Rendite dar.

MiFID II: Unabhängiges Research in Gefahr

Die Qualität des angebotenen Aktien-Research wurde durch die Einführung der neuen Finanzmarktrichtlinie MiFID II verändert. Der Konkurrenzdruck führt Research-Anbieter zum Teil auf skurrile Pfade.

Fondsgebühren – der Preiskampf hat begonnen

Das expansive Wachstum passiver Fonds nagt schon seit Jahren empfindlich an den Umsätzen der Aktiven. Denn gegen das Hauptverkaufsargument für Indexfonds kommen die aktiven Fonds nicht an: die deutlich geringeren Gebühren der Passiven.

Verkaufsschlager Zero-Fonds

Fidelity hat zum Angriff auf die Konkurrenz geblasen und im Augenblick die Nase vorn: Im Oktober konnte der Asset Manager 40 % mehr verkaufen als die Konkurrenz von Vanguard. Erfolgreich sind vor allem die Zero-Fonds von Fidelity.

Britische Fondsgesellschaften schichten um – ein schlechter Deal für Kunden

Für die Fondsgesellschaften steht viel auf dem Spiel: Bisher konnten sie von London aus ihre Fonds ohne Einschränkungen nach Europa verkaufen. Ob das nach dem Brexit noch so sein wird, ist unsicher. Daher übertragen sie das Geld der Investoren von Großbritannien nach Luxemburg und Irland.

Der Preiskampf geht weiter

Seit 2013 sind die Gebühren der Publikumsfonds im Schnitt um rund 25 Prozent gefallen. Passive Fonds verlangen 28 Prozent weniger, aktive rund 18 Prozent.

Wie Finanzberater beim Service punkten können

Dank MiFID II sind Fondskosten für Anleger transparenter geworden. Finanzberatern bietet sich nun die Chance beim Kundenservice zu punkten, indem sie diese Kosten genau aufzuschlüsseln und beim so Sparen helfen.

Erster Null-Prozent-Fonds kommt von Fidelity

US-Asset-Manager Fidelity Investments hat im Kampf um die niedrigsten Fondsgebühren ein Zeichen gesetzt: Ab sofort bietet der Eimttent zwei Fonds ohne Gebühren an.