News zu "Goldpreis"

Warum Gold teurer wird – Was Berater jetzt wissen müssen

Vor wenigen Tagen erst erreichte die Feinunze Gold, gerechnet in der Gemeinschaftswährung, bei knapp 1623 Euro ein Allzeithoch. Bei diesen Kursen Gewinne zu realisieren, könnte sich als schlechte Idee herausstellen. Denn Experten sehen in den kommenden Jahren eine goldene Zukunft für das Edelmetall.

M&G Investments: Gold als Wertspeicher in der Krise?

Der ultimative sichere Hafen für Anleger ist und bleibt Gold. Allerdings bei starker Brandung, denn seit dem Beginn der Corona-Krise Mitte Februar schwankt der Goldpreis außerordentlich heftig und erreichte nach einem tiefen Fall Mitte März vier Wochen später sogar ein neues Allzeithoch in Euro.

Greiff AG: Gold: Ein Kompass für einen zusammenbrechenden Markt?

Nimmt man die Entwicklungen von 2008 als Leitfaden, kann erwartet werden, dass der Goldpreis und die Kurse der unterliegenden Aktien angesichts der fiskal- und geldpolitischen Konjunkturpakete in den kommenden Monaten steigen werden. Mehr lesen:

Günstige Goldminenfonds

Die Corona-Krise treibt den Goldpreis. Die Aktien von Goldförderern sind in den vergangenen Wochen jedoch von der Anlegerpanik erfasst worden. Goldminenfonds sind deshalb derzeit zum Schnäppchenpreis zu haben. Der Turnaround hat bereits eingesetzt.

WisdomTree: Gold könnte erneut glänzen

"Gold rückte in der Vergangenheit immer dann in den Vordergrund, wenn Finanzmarktvolatilität oder wirtschaftliche Unsicherheit herrschten", sagt Mobeen Tahir, Associate Director - Research bei WisdomTree.