News zu "Marktausblick"

Olivier de Berranger: Flexibilität und Geduld sind die Tugenden der Stunde

Die Maßnahmen der Zentralbanken und regionale Konjunkturprogramme dürften allmählich zu Verbesserungen führen, in der Zwischenzeit könnte den Aktienmärkten jedoch die Puste ausgehen und erneut Volatilität auftreten, resümiert Olivier de Berranger, Chief Investment Officer bei LFDE – La Financière de l’Echiquier.

Umfrage deutet auf ein schwaches Wachstum im Euroraum hin

Aline Goupil-Raguénès, Volkswirtin beim französischen Investmenthaus Ostrum AM, befürchtet, dass der starke Rückgang der Investitionsgüterbestellungen in Deutschland und Frankreich die politischen Unsicherheiten und sich verschlechternden Geschäftsaussichten reflektieren.

Das Risiko einer Rezession ist 2019 gering

Trotz aktuell schwächerer Konjunkturdaten, insbesondere in Europa, und einer nahezu invertierten US-Zinskurve dürfte das globale Wachstum in der zweiten Jahreshälfte 2019 wieder anziehen, so die Experten von ODDO BHF AM.

Gegenwind für europäische Banken

Die schlechten Anlagerenditen, die europäische Banken seit der großen Finanzkrise erzielen, dürften auf absehbare Zeit anhalten, warnt Jacob Vijverberg von Aegon Asset Management.

Chinas neue Wirtschaft erlebt einen Abschwung

Chinas Wirtschaft erlebt einen Abschwung. zweiten Quartal erreicht wird. Dank dervon der Regierung ergriffenen Maßnahmen erscheint eine Erholung wahrscheinlich.

US-Rezessionsängste sind übertrieben

Richard Woolnough, Manager des M&G Optimal Income Fund, erklärt, warum er eine baldige Rezession in den USA für nicht wahrscheinlich hält.

Weekly update: Die Märkte am Montag

Der deutsche Aktienindex kann die Gewinne der Vorwoche nicht verteidigen, China kauft weiter Gold, Renditen von Staatsanleihen steigen wieder. Die wichtigsten Nachrichten für die Börsenwoche.