News zu "Marktausblick"

Zeit für US-Titel, in die zweite Reihe zurückzutreten?

Über weite Strecken des nun schon lange anhaltenden Bullenmarktes haben Anleger weltweit US-Aktien den Vorzug gegeben. Deren Pendants aus Europa behandelten sie dagegen geradezu stiefmütterlich, meinen die Experten von Janus Henderson Investors.

Economic Research – Wochenausblick KW 24

Japan hat es vorexerziert: Niedrigzinsen mindern zwar die Profitabilität der japanischen Banken, doch bleibt ihre so wichtige makroökonomische Aufgabe der Kreditvergabe gewährleistet. Die Negativzinsen in der Eurozone belasten jedoch die Banken so stark, dass sie die Aufgabe der Kreditvergabe gefährden, sagen die Strategen von Metzler AM.

UBS: Themen, die die Zukunft prägen

Megatrends prägen unser Leben von morgen. Neben Herausforderungen bieten sie auch Chancen. Bevölkerungswachstum, Überalterung und Urbanisierung lassen eine ganze Palette von Anlagethemen entstehen, die Chancen mit sich bringen.

Europa – Gelegenheiten inmitten von Disruption

Ein neues Europa nimmt Gestalt an, dessen Komplexität und Herausforderungen sein eigentlich positives Anlageumfeld eintrüben. Mit Erfahrung, Mut und Anpassungsfähigkeit wird es Anlegern jedoch gelingen, das oftmals verborgene Potenzial der Region zu entdecken, so Carmignac.

„Wir versuchen, die Gewinner des nächsten Jahrzehnts zu finden“

Manche Investmentthemen kommen nicht innerhalb eines Jahres zum Tragen. Mark van der Kroft, Leiter des Bereichs Trends and Thematic Investing bei Robeco, spricht über die Herausforderungen, vor denen Anleger stehen, und die Gründe für das aktuell wieder zunehmende Interesse an trendbezogenem Investieren.

Was in KW 22 für Investoren wichtig ist

Dem japanischen Premierminister Abe ist es offenbar gelungen, mit seinem Kurswechsel in der Wirtschaftspolitik das Vertrauen der Unternehmen in sein Land wiederherzustellen. Metzler AM zeigt, warum der Blick nach Japan positive Perspektiven offenbart.

Handelsstreits zwischen USA und China ist Bedrohung für die Märkte

In den letzten Tagen haben die Drohungen Donald Trumps, die Verhandlungen scheitern zu lassen, und die jüngste Anhebung der Zölle auf 200 Milliarden von Importwaren ein Fragezeichen hinter den seit Jahresbeginn zu beobachtenden Aufwärtstrend gesetzt.