News zu "Zinsen"

US-Notenbank: Sicher ist nur die Unsicherheit

Die US-Währungshüter haben auf ihrer jüngsten Sitzung des Federal Open Market Committee den Leitzins unverändert gelassen. Man sollte meinen, dass sich das positiv auf die Märkte auswirken sollte. Doch weit gefehlt.

Der Brexit geht in die Verlängerung

Das Brexit-Spiel entwickelt sich immer mehr zu einem Desater, da Spielführerin Theresa May stur an ihrer Kick-and-Rush-Taktik festhält und damit immer wieder an der gegnerischen Abwehr hängenbleibt.

US-Haushaltsdefizit steigt. So können Sie mit Fonds profitieren

Das Haushaltsdefizit der USA ist im letzten Quartal um 310 Milliarden US$ gestiegen. Das ist ein Plus von 77 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Um ihren immensen Kapitalbedarf zu decken, zahlt die US-Regierung ansehnliche 2,7 Prozent Rendite.

EZB will europäische Wirtschaft fit machen

EZB-Präsident Mario Draghi dürfte mit dem derzeitigen Zustand der Wirtschaft in der Eurozone nicht zufrieden sein. Die Indikatoren verschlechterten sich in den vergangenen Monaten merklich.

Die Zinsen der Welt im Überblick

Mit dem turbultenten Ende des vergangenen Jahres und dem rasanten Neustart 2019 sind manche Märkte aus dem Blickfeld der Investoren geraten. Dabei ist ein Blick aufs große Ganze durchaus hilfreich, um die Märkte zu verstehen. Eine Übersicht, wie die Zinsen in der Welt stehen, gehört dazu.

Die Rückkehr der Tauben

Die Notenbanken richten sich nach den Märkten, kommentiert Olivier de Berranger, Chief Investment Officer bei LFDE, die jüngsten Äußerungen der EZB und der Fed. Die Abkehr von der restriktiven Geldpolitik durch die Fed führte zu Kursgewinnen für US-Aktien und einem Nachgeben der Renditen in den USA.

Der Rückzieher der Fed eröffnet Chancen

Der „U-Turn“ der US-Notenbank hat die Spreads von Anleihen aus den Bereichen Corporate, High Yield und Emerging Markets wieder eingeengt. Die Fed spricht nun von zukünftigen "Anpassungen" der Leitzinsen, was Kürzungen natürlich nicht ausschließt.

US-Notenbank lässt die Zinsen unverändert

In der vergangenen Handelswoche stand der US-Zinsentscheid im Fokus der Anleger. Wie erwartet blieb die Fed-Funds-Rate unverändert in einem Zielkorridor von 2,25 bis 2,50 Prozent.

EZB kündigt wohl neue Liquiditätsschritte an

Die Konjunktur in der Eurozone schwächelt. Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, hält es daher durchaus für möglich, dass die EZB mit neuen Liquiditätsmaßnahmen versucht, die Stimmung am Markt zu stabilisieren.